Nach dem eindeutigen Votum des Kreistages im Dezember 2017 für den Erhalt des Waldhofes als Kinder- und Jugendeinrichtung wird nun nach Konzeptideen gesucht, die tragfähig sind. Der Auftrag des Kreistages ging an die Verwaltung und den Förderverein Waldschule Zootzen e. V.

Im Verein haben wir uns gleich an die Arbeit gemacht und unsere Konzeptideen in einer Präsentation zusammen gefasst. Die zweite Präsentation beinhaltet die Entwicklung des Waldhofes vor der Umnutzung als Asylunterkunft.

In einer gemeinsamen Beratung mit dem Jugendamt wurden ebenfalls erste Ideen für ein tragfähiges Nutzungskonzept ausgelotet.

Nun warten wir auf den nächstenn Gesprächstermin im Landratsamt.

Konzeptideen des Vereins für die Nutzung des Waldhofes als Schullandheim

Historische Entwicklung aus der Sicht des Vereins


 

Der Kreistag hat am 13.12.2017 mit großer Mehrheit beschlossen, das der Waldhof Zootzen eine Kinder- und Jugendeinrichtung bleibt und ein entsprechendes Konzept erstellt werden soll. Mehrere Vertreter des Fördervereins Waldschule Zootzen e.V. waren bei der Sitzung in Oranienburg anwesend um die Diskussion und vor allem die lang erwartete Abstimmung der Abgeordneten zu verfolgen.

Am 8. Dezember 2017 trafen sich Mitglieder des Fördervereins Waldschule Zootzen e.V. mit Vertretern des Landkreises Oberhavel. Mit Spannung erwartet wurde dieses Gespräch nicht nur von den Mitgliedern des Fördervereins, sondern auch von viele Unterstützer aus Kitas und Schulen des Landkreises, politische Akteure, Vereine/Gruppen, Jugendverbände und viele Eltern wollen wissen wie es mit dem Waldhof nach dem Ende der Nutzung als Asylunterkunft weitergeht.

Der Termin der Entscheidung rückt möglicherweise näher: Am 8. Dezember treffen sich Vertreter des Fördervereins Waldhof Zootzen mit dem Bildungsdezernenten des Landkreises, Matthias Kahl, zu einem Gespräch über den Waldhof Zootzen.

Zum Beitrag Diskussion über Waldhof reißt nicht ab

 

Zootzen (GZ) Große Hoffnungen knüpfen die Mitglieder des Fördervereins "Waldhof Zootzen e.V." an das Gespräch mit dem Bildungsdezernenten des Landkreises, Matthias Kahl. Für 8. Dezember wurde es vereinbart: "Wir sehen schon gespannt und erwartungsvoll auf das Gespräch mit Herrn Kahl vom Landratsamt", teilen die Vorstandsmitglieder Wolfgang Fiedler, Petra Hesse, Rafael Noster mit.

Zum Artikel Waldhof-Verein hofft auf Verständnis des Landkreises

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten uns als Förderverein des Schullandheimes Waldhof Zootzen für den Einsatz und die Unterstützung durch die Presse recht herzlich bedanken. Wir freuen uns, dass auch Sie unser Anliegen, den Waldhof wieder als Schullandheim für die Kinder und Jugendlichen des Kreises Oberhavel zurück zu nutzen, unterstützen. Der Eigentümer und Betreiber des Schullandheimes Waldhof ist der Landkreis Oberhavel und wir als Förderverein des Schullandheimes geben unsere Unterstützung, um das Schullandheim inhaltlich und über die Beantragung von Fördermittel auch materiell weiter zu profilieren. Wir sind nicht in der Lage es zu betreiben; so wie ein Schulförderverein seine Schule auch nur unterstützen kann und nicht die Leitung übernehmen kann.

Der Kooperationsrat des Mittelzentrums Regio-Nord hat sich für einen Verbleib des Waldhofes Zootzen in Kreisträgerschaft und mit inhaltlicher Begleitung durch den gleichnamigen Förderverein ausgesprochen.

Zum Artikel Mittelzentrum unterstützt Förderverein

Der 8. Dezember 2017 könnte zum Schicksalstag für den Waldhof Zootzen werden. An diesem Tag trifft sich der Waldhof-Förderverein zu einem Gespräch über die Zukunft der zuletzt für Asylbewerber genutzten Einrichtung mit Kreis-Bildungsdezernent Matthias Kahl.

Zum Artikel SPD fordert Schullandheim

Joomla templates by a4joomla