Nach einem gemütlichen Freitagabend am Kamin mit vielen Neuigkeiten und Geschichten konnte am Samstag das Programm dann richtig starten. Bei den Mathematikern stand das alljährliche Weihnachtsrätseln an und so wurden nach und nach die Rätselnüsse geknackt und eifrig um die Wette geknobelt.

Passend zur Weihnachtszeit drehte sich bei den Biologen dieses Mal alles um den Krampus, eine Gestalt des Adventsbrauchtums. In kleinen Gruppen wurden Gipsmasken angefertigt mit denen eine selbstgeschriebene Geschichte über ihn anschaulicher gemacht werden sollte.
Nach dem Mittagessen schlich sich langsam die Weihnachtsstimmung ins Haus. Der Gruppenraum wurde passend geschmückt und aus den einzelnen Zimmern hörte man Gitarrenklang und leise Stimmen, die Gedichte einstudierten. Ein kleines Weihnachtslied bei Kaffee und Kuchen lockte dann sogar den Weihnachtsmann und seine beiden kleinen Helfer herbei. Glücklicherweise waren alle gut vorbereitet und konnten den Besuchern einen kleinen Beitrag bieten. In einigen selbst- oder umgedichteten Texten wurde auch dieses Jahr der Zusammenhalt der Gruppe und die Begeisterung für den Verein deutlich spürbar, denn auch nach drei Jahren ohne den Waldhof blieb dieser unvergessen und nicht unerwähnt.

Ein Großteil der Teilnehmer ist bereits seit langer Zeit aktiv dabei, hat dort Freundschaften geschlossen und viele tolle, einmalige Erlebnisse miteinander geteilt. Alle hoffen deshalb darauf, die Kreis-AG-Wochenenden in Zukunft endlich wieder im Waldhof verbringen zu können.
Natürlich hatte der Weihnachtsmann auch an ein Geschenk für alle gedacht, weshalb man den restlichen Tag über strahlende Gesichter unter den neuen Mützen inklusive Vereinslogo hervorblitzen sah. Am Abend gab es dann, passend zur Adventszeit, eine große Pute zum Verspeisen, die bei allen für Begeisterung sorgte. Später wurde noch gemeinsam der neue Waldhof-Song gesungen, Spiele gespielt oder einfach nur zusammen gesessen und über alte Zeiten und Erinnerungen geplaudert.
Doch wie jedes andere, ging auch dieses besinnliche Treffen leider wieder einmal zu schnell vorbei und alle blicken nun gespannt auf viele weitere AG Wochenenden im nächsten Jahr.

Joomla templates by a4joomla