Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten uns als Förderverein des Schullandheimes Waldhof Zootzen für den Einsatz und die Unterstützung durch die Presse recht herzlich bedanken. Wir freuen uns, dass auch Sie unser Anliegen, den Waldhof wieder als Schullandheim für die Kinder und Jugendlichen des Kreises Oberhavel zurück zu nutzen, unterstützen. Der Eigentümer und Betreiber des Schullandheimes Waldhof ist der Landkreis Oberhavel und wir als Förderverein des Schullandheimes geben unsere Unterstützung, um das Schullandheim inhaltlich und über die Beantragung von Fördermittel auch materiell weiter zu profilieren. Wir sind nicht in der Lage es zu betreiben; so wie ein Schulförderverein seine Schule auch nur unterstützen kann und nicht die Leitung übernehmen kann.

Der Kooperationsrat des Mittelzentrums Regio-Nord hat sich für einen Verbleib des Waldhofes Zootzen in Kreisträgerschaft und mit inhaltlicher Begleitung durch den gleichnamigen Förderverein ausgesprochen.

Zum Artikel Mittelzentrum unterstützt Förderverein

Der 8. Dezember 2017 könnte zum Schicksalstag für den Waldhof Zootzen werden. An diesem Tag trifft sich der Waldhof-Förderverein zu einem Gespräch über die Zukunft der zuletzt für Asylbewerber genutzten Einrichtung mit Kreis-Bildungsdezernent Matthias Kahl.

Zum Artikel SPD fordert Schullandheim

Die Forderungen nach einer öffentlichen Nutzung des Waldhofes in Zootzen werden immer lauter. Der SPD-Ortsverein Zehdenick hat bei seiner Mitgliederversammlung am Montag für eine Rückkehr des Fördervereins in die Immobilie am Stolpsee plädiert. Diese Position soll auch gegenüber Landrat Ludger Weskamp (SPD) vertreten werden.

Zum Artikel SPD kämpft für den Waldhof

Zum Artikel Der Landrat hat sein Wort gegeben

"Die Ungewißheit ist nicht zu begreifen" - das ist die Reaktion des ehemaligen Leiters des Schullandheimes Waldhof Zootzen auf den Artikel "Flüchtlinge verlassen Zootzen", der am 23. Oktober 2017 in der Gransee-Zeitung veröffentlicht wurde.

Zum Leserbrief Ungewissheit nicht zu begreifen

 

Die Flüchtlingsunterkunft auf dem Waldhof in Zootzen wird bis Ende des Monats geschlossen. Was nach dem Auszug der jungen Asylbewerber aus dem früheren Schullandheim wird, ist bislang unklar. Der Förderverein Waldhof hatte gehofft, schnellstmöglich in seine frühere Heimstatt zurückkehren zu können.

Zum Artikel Das Ringen um den Waldhof geht weiter

Der Waldhof Zootzen wird ab November nicht mehr als Flüchtlingsunterkunft gebraucht. Zurzeit sind in dem früheren Schullandheim noch 14 unbegleitete minderjährige Asylbewerber untergebracht. Sie sollen auf andere Einrichtungen verteilt werden.

Zum Artikel Flüchtlinge verlassen Zootzen

 

 

In einem offenen Brief an alle Mitglieder des Kreistages, des Jugendhilfeausschusses und weitere Politiker weisen wir auf unser erklärtes Ziel hin - Der Waldhof muss in der Zukunft wieder ein Schullandheim werden.

Zum Offenen Brief

Joomla templates by a4joomla